Wir leben nach Ansicht vieler Wissenschaftler heute im Jahrhundert des Photons. Was heute die Elektronik leistet, wird morgen die Photonik erfüllen - nicht nur im Bereich der Technik und Werkstoffkunde, sondern auch in der Medizin. Photonen, also Lichtquanten, sind die Bausteine der elektromagnetischen Strahlung und treten immer dann in Erscheinung, wenn Materie ihren Energiezustand ändert. Dies geschieht nicht nur in der unbelebten Welt, sondern auch im Rahmen des Stoffwechsels bei Einzellern, Pflanzen, Tieren und Menschen. Licht wird nicht nur von lebender Materie aufgenommen, sondern auch abgegeben. Die Heilkunde der heutigen Zeit macht kaum Gebrauch von den Möglichkeiten, die Licht und Farben bieten, um die Körperfunktionen zu regulieren und normalisieren. Hier liegt ein großes Potential für biophysikalische Therapien von heute und morgen.

Diese Website informiert über die biologischen Wirkungen von Licht und Kunstlicht. Sie enthält keine Produktempfehlungen.

Zur Präsentation „Ja zur Glühlampe“ geht es hier.

Wenn Sie Produkte rund um das Thema „Gesundes Licht“ suchen, besuchen Sie bitte diesen externen Link zu der Webseite www.gesundeslicht.info

Die Vorträge von Alexander Wunsch sind jetzt auf vimeo zugänglich.

Diese Webpräsenz ist seit Ende 2006 online, also noch bevor der Umweltgipfel in Heiligendamm (2007) stattgefunden hatte. Seit damals hat sich sehr viel geändert, mittlerweile ist die normale Glühlampe „ausgephast“. Das so genannte Glühlampenverbot“ ist ein Musterbeispiel für europäische Regulierungswut und Lobbyismus. An die Gesundheit der Menschen hat hierbei sicher niemand gedacht, und wenn doch, dann sicher nicht im Sinne einer Erhaltung derselben...

Die Glühlampe erzeugt ein Licht, an das sich Mensch und Tier seit Jahrmillionen angepasst hat, ein Licht, das in einer Allianz mit Wärme entsteht. Welche Folgen es für uns hat, wenn wir nur noch mit Kaltlichtquellen, also nicht-thermischem Licht, konfrontiert sind, kann noch niemand wirklich absehen. Es gibt jedoch immer mehr Indizien dafür, dass dieses kalte Kunstlicht aus Energiesparlampen und LEDs unserer Gesundheit schweren Schaden zufügen kann. Die Gründe hierfür finden Sie auf dieser Website zusammengetragen.

Diese Webpräsenz soll auch der Dokumentation des skandalösen Glühlampenverbots dienen und wurde daher inhaltlich nicht an die heute (2014) geltenden Bedingungen angepasst - sie ist sozusagen im Urzustand belassen. Lediglich an den Stellen, an denen es unumgänglich ist, wurden Änderungen vorgenommen: bei den Vorträgen z.B., denn wir haben die Videos nicht mehr bei hipcast gehostet, sondern sind zu vimeo umgezogen.